Realschulabschlussprüfung im Fach Mathematik

Die schriftliche Abschlussprüfung im Fach Mathematik besteht aus

  • zwei Pflichtteilen (Teil A1 und A2) und
  • einem Wahlteil (Teil B).

Die Bearbeitungszeit beträgt 210 Minuten.

Zunächst wird Teil A1 bearbeitet. Die Aufgaben von Teil A1 sind ohne Taschenrechner und ohne Formelsammlung zu lösen. Zeichengeräte (Geodreieck und Zirkel) sind bei Teil A1 zugelassen.

Nach 45 Minuten sind die Aufgaben von Teil A1 abzugeben. Im Anschluss an eine 20-minütige Pause werden die Aufgaben der Teile A2 und B ausgeteilt, zu deren Bearbeitung der wissenschaftliche, nicht programmierbare Taschenrechner und eine Formelsammlung verwendet werden dürfen.

Beim Wahlteil (Teil B) wählt der Schüler zwei der drei vorgegebenen Wahlaufgaben zur Bearbeitung aus. Für die Teile A2 und B beträgt die Bearbeitungszeit insgesamt 165 Minuten.

Zu den mündlichen Prüfungen

Nur in den Fächern Deutsch und Mathematik kann ein Schüler seine Gesamtnote durch die Teilnahme an einer mündlichen Prüfung auf eigenen Wunsch verbessern. Seine Meldung zur mündlichen Prüfung muss dann bis zum 06. Juli 2021 erfolgen. Dazu treffen sich die Klassen um 09:00 Uhr mit ihrem Klassenlehrer im Klassenzimmer.

Darüber hinaus kann auch der Prüfungsvorsitzende einen Schüler zu einer mündlichen Prüfung in Deutsch oder Mathematik verpflichten.

Die mündlichen Prüfungen finden in der Zeit vom 12. bis 16. Juli 2021 statt.

Die Schülerinnen und Schüler bekommen zu Beginn der Prüfung die Möglichkeit, ein Schwerpunktthema zu benennen. Das Schwerpunktthema wird in die mündliche Prüfung des jeweiligen Faches einbezogen. Die Prüfungsdauer beträgt 15 Minuten.