Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir beginnen in der kommenden Woche das neue Schuljahr und sind gespannt auf das, was es bringen wird! Wir hoffen, dass Sie und unsere Schülerinnen und Schüler alle gesund sind und wir gemeinsam in der Schule beginnen können.

Am Montag, 12. September 2022 geht es für unsere Schülerinnen und Schüler der 6. bis 10. Klassen wieder los. Wir freuen uns, dass es nach längerer Coronapause wieder um 07.30 Uhr einen ökumenischen Schülergottesdienst in der Petruskirche gibt. Unterrichtsbeginn ist dann um 8.15 Uhr, der Vormittag endet einheitlich um 10.55 Uhr.

Für die neuen Fünfer beginnt am Dienstag, 13. September 2022 der Ernst des Lebens an der weiterführenden Schule. Die Schülerinnen und Schüler werden im Rahmen einer kleinen Einschulungsfeier im Filum begrüßt. Auch für die Fünfer gibt es vorab einen Gottesdienst in der Petruskirche.

Die Corona-Vorgaben sind zu Beginn des Schuljahres sehr überschaubar. Über die Besonderheiten hinsichtlich Versetzung oder Notengebung werden wir Sie in einem gesonderten Schreiben und bei den Elternabenden informieren. Anders als kurzeitig über die Presse kommuniziert, wird es in den ersten Schulwochen keine Testungen an den Schulen geben. 

Lediglich in der „Schnupfensaison“ ab Oktober sollen den Schülerinnen und Schülern, sowie dem Personal an allen Schulen einmalig jeweils vier Antigentests pro Person zur Verfügung gestellt werden. Die Tests können bei Unsicherheiten, ob eine Infektion vorliegen könnte, zuhause zur Selbsttestung verwendet werden. Die Durchführung dieser freiwilligen Tests durch die Schule ist ausdrücklich nicht vorgesehen.

Um den Schutz aller am Schulleben Beteiligten zu gewährleisten, ist es für Montag wichtig, dass niemand mit Symptomen, die auf eine COVID-19-Infektion hindeuten, die Schule aufsuchen sollte. 

Wie auch im vergangenen Schuljahr können Schülerinnen und Schüler auf Antrag von der Pflicht zum Besuch des Präsenzunterrichts befreit werden, sofern durch die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung glaubhaft gemacht wird, dass im Falle einer COVID-19 Erkrankung mit einem besonders schweren Krankheitsverlauf für die Schülerin oder den Schüler oder eine mir ihr oder ihm in häuslicher Gemeinschaft lebende Person zu rechnen ist. Eine Befreiung von der Präsenzpflicht nur in einzelnen Fächern oder von einzelnen Veranstaltungen ist grundsätzlich ausgeschlossen.

Im Alltag an der Schule setzen wir auf die grundlegenden Maßnahmen zur Einhaltung von Hygiene und Infektionsschutz. Regelmäßiges Händewaschen und die Einhaltung der Hustern- und Niesetikette sollten weiterhin selbstverständlich sein. Die Klassenzimmer sind alle mit CO2-Messgeräten ausgestattet, die an das regelmäßige Lüften erinnern. Wer freiwillig eine Maske tragen möchte, darf dies gerne tun. 

Wir hoffen alle auf ein „normales“ Schuljahr mit möglichst wenigen Einschränkungen und wünschen allen unseren Schülerinnen und Schülern einen erfolgreichen Start in das neue Schuljahr!

Mit herzlichen Grüßen 

Sascha Conrad

– Schulleiter –