BO-Markttag (8er G-Niveau & 9er M-Niveau)

TERMINIERUNG

Der BO-Markttag findet immer parallel zu den Bundesjugendspielen der Klasse 5-7 Ende Juni, Anfang Juli statt.

ORGANISATION UND INHALT

Der BO-Markttag bildet den Abschluss und zugleich den Höhepunkt der Berufsorientierung in Klasse 9 bzw. 8. Die Schülerinnen und Schüler werden bereits einige Wochen vor diesem Tag in Kleingruppen von 2 bis 4 Schülerinnen und Schüler eingeteilt. Die Einteilung erfolgt nach den Berufen, die die Schülerinnen und Schüler während ihres Berufspraktikums erkundet haben. Schülerinnen und Schüler mit gleichen oder ähnlichen Berufen bilden dann jeweils ein Team. Einige Schülerinnen und Schüler müssen den Markttag alleine vorbereiten, da es keine weiteren Schülerinnen und Schüler mit gleichen oder ähnlichen Berufen gibt.

Die Aufgabe der 9er- bzw. 8er-Schülerinnen und Schüler am Markttag liegt darin, die M-Niveau-Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen über die verschiedenen Berufe, ihre Erfahrungen während des Praktikums, ihre BO-Erfahrungen allgemein und über die Praktikumsfirmen und Einrichtungen zu informieren. Dies erfolgt in Form einer anschaulichen Präsentation an einem Marktstand. Zudem wird ein Flyer über den entsprechenden Praktikumsberuf mit allen wichtigen Informationen selbständig erstellt.

Der Tag beginnt mit dem gemeinsamen Aufbau in den Klassenzimmern im oberen Stockwerk des Schulgebäudes. Anschließend finden die Präsentationen vor den besuchenden Schülerinnen und Schüler statt (je 8er-Klasse 45 Minuten). Zuletzt werden die Marktstände wieder gemeinsam abgebaut und die Klassenzimmer aufgeräumt.

Während des Markttags sind auch Lehrer-Zweierteams unterwegs, die die Präsentationen bewerten und mit den Schülerinnen und Schüler die Berufliche Orientierung an der Realschule in Form eines kleinen Kolloquiums reflektieren. Jede/r Schüler/in erhält dafür eine individuelle Note, die zur Hälfte in die BO-Note
einfließt.

zurück zur Übersicht